IE8 – Kann er endlich CSS?

ie8_compat
Vor einigen Tagen ist der Internet Explorer 8 erschienen. Ich benutze privat schon lange Firefox, also müsste mich eigentlich nicht interessieren, was der IE kann – oder besser gesagt nicht kann, nämlich sich an Standards wie CSS halten. Allerdings möchte ich bei Seiten wie dieser hier, dass auch Benutzer mit anderern Browsern möglichst viele Funktionen nutzen können. Und da können leider die CSS-Anweisungen noch so valide/standardkonform sein, man brauchte für viele Sachen gewisse Tricks, um den IE zur Mitarbeit zu bewegen. Das Problem ist ja nicht, dass er die Anweisungen nicht umsetzte. Schlimmer noch: Er setzte sie falsch um.

Immerhin: Microsoft hat seinen Browser stetig verbessert. Während man beim IE6 das Thema CSS nahezu komplett vergessen konnte, war der IE7 schon deutlich freundlicher zu Webseitenentwicklern. Und mit dem IE8? Schafft er es endlich, sich an den Standard zu halten? (mehr …)

A Fine Forum – ein Forum für Fans von A Fine Frenzy

Nach einem guten Stück Arbeit ist es geschafft: Vor ein paar Tagen habe ich mein erstes richtiges Forum online gebracht. Dieses Forum ist für Fans der wunderbaren Band A Fine Frenzy rund um Alison Sudol. Die Band gefällt mir unglaublich gut, mittlerweile habe ich mein drittes Konzert hinter mir. Das tollste Erlebnis dabei war, Alison nach dem Konzert in Mannheim zu treffen und Fotos zu machen, Autogramme zu holen und kurz zu reden. :)

Also, einfach mal anschauen und registrieren unter: http://afineforum.net.

Logo

Probleme bei DE-CIX für etwa 10 Minuten

Scheint so, als hätte der Internetknoten DE-CIX gerade für 10 Minuten Probleme gehabt. Ich konnte nichts im Hetzner-Rechenzentrum erreichen (also auch diese Seite nicht), während andere hier keine Probleme hatten. Dafür gab es andere Seiten, von dort erreichbar waren, nicht aber von meinem PC. Nun scheint alles wieder zu funktionieren.

Hier ist die Downtime gut zu erkennen:

Es könnt’ alles so einfach sein… [Update]

… isses aber nicht. Einige Konkurrenten stellen Pakete in Automaten bereit, wenn der Empfänger nicht angetroffen wurde. Bei anderen kann man mit wenigen Klicks online einen Paketshop in der Nähe auswählen, zu dem geliefert werden soll.

So fortschrittlich ist man offenbar beim “Götterboten” (Zitat aus “Traumschiff Surprise” :D ) nicht. Stattdessen lag eine der bekannten, orangenen Benachrichtigungskärtchen im Briefkasten. “Wir kommen wieder” — sehr liebenswürdig, dummerweise ist man als BA-Student ja nun nicht rund um die Uhr zuhause. Doch dafür ist ja vorgesorgt: “Falls Sie an diesem Tag nicht anwesend sein sollten, beachten Sie bitte die Rückseite.” Dort wird dann angeboten, das Paket bei einem Nachbarn abzugeben — doch was tun, wenn die ebenfalls nicht da sein werden?

Zum Glück werden auch hier Paketshops angeboten, also schnell einen in der Nähe herausgesucht und angerufen, um nachzufragen, wie ich denn das Paket dorthin umleiten lassen kann. Dort wurde ich allerdings an den Paketzusteller verwiesen. Mit der Hoffnung, dort mehr zu erfahren, habe ich also bei der Zweigstelle in Karlsruhe angerufen. Auch hier: Fehlanzeige, ich solle bei der Zentrale in Hamburg anrufen, damit mein Änderungswunsch im EDV-System eingetragen werden kann.

Und tatsächlich: Eine sehr freundliche Dame fand nach einiger Suchzeit die Lieferung im System und kümmerte sich darum, dass das Paket zum Paketshop geliefert wird. Geht also auch hier. Nur leider nicht online.

Tipp: Die Hotline lässt sich auch über eine normale Festnetznummer statt der 01805er erreichen. Wie die lautet, steht hier.

Update: Direkt nach der BA war ich bei besagtem Paketshop. Dort bestätigte sich zwar mein gestriger Eindruck, dass der Inhaber keine besonders kundenfreundliche Art hat, doch das Paket war dort nicht angekommen. :( Sehr ärgerlich… denn im Briefkasten war auch keine neue Benachrichtigungskarte, hätte ja sein können, dass gestern Abend die Route schon fix war. Aber so schien es, als hätte heute gar kein Auslieferungsversuch stattgefunden. Da wollte ich dann doch mal die Paketnummer erfragen, um zu sehen, wo das Paket verblieben ist. In diesem Moment klingelte das Telefon. Mein erster Gedanke war, dass die anscheinend Gedanken lesen können und mich anrufen. Stattdessen war aber nichts zu hören… bis mir nach 2-3 Sekunden einfiel, dass ja die Türklingel ans Telefon gekoppelt ist (normalerweise klingelt hier aber keiner). Also drückte ich die Tastenkombination zum Öffnen, und tatsächlich hörte ich durch’s Telefon diesen typischen Ton, dass die Tür auf geht. Der Klingler erschien mir recht alt für einen Studenten — was daran lag, dass es keiner war, sondern ein “Götterbote” — mit dem Paket! :) Und das um die Uhrzeit, ich bin erstaunt. Und froh, dass ich das Paket nun doch nicht mit dem Fahrrad spazieren fahren musste.

Ja, und nun ist es also hier. Alles drin, anprobiert wird nachher noch. Das Plakat passt wunderbar an die Tür. :) Achja, und dieses Shirt besteht wie erwartet aus recht dünnem, weißen Stoff — Dedi wird sich freuen. :D Und nein, das ist nicht für mich oder ihn.